Sommerliche Temperaturen beim Pfarrfest am 11. September 2016
Zauberer Mansino, der Kinder- und Jugendchor und eine
große Tombola waren die Attraktion
Kaplan David Golka weiht Georgs-Figur im Pfarrheim

Kaplan David Golka hielt in Vertretung von Pfarrer Josef Drexler den feierlichen Gottesdienst zum Pfarrfest und zum Hauptfest des Kath. Frauen- und Müttervereins Prackenbach-Krailing
 
Bericht und Bilder:  Margarete Holzfurtner
  
Am Sonntag veranstaltete die Pfarrei Prackenbach-Krailing ihr traditionelles Pfarrfest, das im letzten Jahr durch die 900-Jahrfeier ausgefallen war. Während  beim Pfarrfest vor zwei Jahren die Schönwetter-Tradition brach und Kirchenpfleger Ferdl Klement nicht müde wurde Pavillons und Regenschirme herbei schaffte, die vor dem Pfarrheim dem Regen trotzten, musste man heuer jede Menge  Sonnenschirme herschaffen, um die Hitze abzuhalten.  Doch die Pfarrfamilie und die Besucher aus der Nachbarpfarrei ließen sich bei guter Unterhaltung und gemütlichem Beisammensein die leckeren Speisen, Kaffee und Kuchen nicht entgehen. 
  
Kaplan David Golka bei der Segnung der Georgsfigur im Pfarrheim
  
Vorausgegangen war ein Gottesdienst, bei dem zugleich auch das Hauptfest des Frauen- und Müttervereins abgehalten wurde. Zelebriert hat dies sehr feierlich Kaplan David Golka aus Viechtach, der Pfarrer Josef Drexler wegen Krankheit entschuldigte. Helga Schnitzbauer, die Vorstandssprecherin des FuMV trug Lesung und Fürbitten vor und der Kirchenchor unter der Leitung von Annerl Bartl sorgte für musikalische Mitgestaltung, die Hans Preiß an der Orgel begleitete.
  
Nach der Segnung stellte sich Kaplan David Golka mit den Ministranten zu einem Gruppenfoto
  

Nach dem Gottesdienst segnete der Kaplan im Pfarrheim die St. Georgsfigur, die ein nicht genannter Stifter zur Verfügung gestellt hatte. Der Sockel, auf dem die Figur steht, stammt von Manfred Heiland.

Anschließend traf man sich im und vor dem Pfarrheim zum Mittagessen.

Inzwischen hatten die Ministranten einen großen Stand mit ihrer Tombola aufgebaut. 250 Preise für Kinder und Erwachsene hatten sie zusammen getragen.  Spielsachen, Liköre, Marmelade und noch vieles mehr, wobei großer Andrang beim Losverkauf herrschte.
  
Sophia Kellermeier spielte mit ihrer Harmonika „übers Mahl“
  

Dann war der Nachwuchs an der Reihe. Der Kinder- und Jugendchor unter der Leitung von Alexandra van Beek stimmten frische und fröhliche Lieder an.  Begleitet wurden sie von Eva-Maria Eidenschink am E-Piano. Dafür ernteten sie von den Besuchern kräftigen Applaus.

Eine Attraktion war auch Sofia Kellermeier. Sie hatte ihre Steirische mitgebracht und spielte flotte Stücke auf.

  
Die Ministrantengruppe bereicherte mit einer großen Tombola
  

Eine Attraktion war der Unterhaltungsmagier Magic Mansino alias Manfred Sagstetter aus Aiterhofen. Er hatte sich die Kinder ins Pfarrheim geholt und führte seine Kunststücke vor. Der  Zauberer und Geschichtenerzähler machte den Kindern klar, was eigentlich Zauberei bedeutet  und behauptete, „es ist etwas, was andere nicht können !“.  Über  seine Kunststücke, wie drei unterschiedlich lange Bänder in drei gleichlange zu bringen, staunten die Kinder ganz besonders und spendeten bei seinen vielen verschiedenen Fertigkeiten am laufenden Band viel Applaus.

Schließlich  stand auch eine überdimensional große Hüpfburg bereit, in der sich die Kinder tummeln konnten.

  

Kinder- und Jugendchor schmückte mit einigen Liedern den Nachmittag des Pfarrfestes aus – rechts Eva Maria Eidenschink am E-Piano und Alexandra van Beek

  
So war den ganzen Nachmittag vor allem für die Kinder Unterhaltung pur und auch für das leibliche Wohl war für die vielen Gäste bestens gesorgt, so dass die Verantwortlichen mit dem Erlös des Pfarrfestes  zufrieden sein konnten.  
  
Migic Mansino zeigte Kunststücke am laufenden Band. 
  
Die Kinder verfolgten aufmerksam die Zauberstücke
  
Eine Hüpfburg stand für die kleineren Teilnehmer des Pfarrfestes parat
  
Annerose Kilger und Anita Kellermeier waren für den Kurchenverkauf zuständig
  
Die Besucher des Pfarrfestes vor dem Pfarrheim
  
 
Kaplan David Golka mit zweitem Bürgermeister Michael Kellermeier und Manfred Heiland welche den Sockel für die Georgsfigur fertigte am Stammtisch im Pfarrheim bei kühleren Temperaturen
  
zurück zur Homepage:

Stand: 13. September 2016